Wann kommt denn jetzt endlich der Winter?

Bei der ganzen Schal- und Mützenhäkelei für andere Leute, habe ich ganz vergessen mich selbst für den Winter zu wappnen. Für kurze Zeit sah es so aus, als müsste ich dem ersten Schnee vollkommen schal-los gegenübertreten. Doch dann fand ich endlich die passende Wolle (100 % Alpaka - für manche Leute vielleicht ein bisschen kratzig, aber dafür tierisch warm...) und hatte die perfekte Idee für das Design. Es ist eine Mischung zwischen einem Schal und einem voluminösen Kragen, den man mit einer Kiltnadel Vorne zusammenhält. Am Schluss blieb sogar noch etwas Alpaka für eine kleine Mütze übrig. Leider kommt sie auf den Fotos so gar nicht rüber. 

Notiz an mich selbst: Schwarz auf schwarz sieht doof aus, also für solche Fälle immer eine blonde Perücke für Tussnelda parat haben....



 






 







Jetzt bin also auch ich für die Kälte ausgerüstet. Und solange ich auf die ersten Schneeflocken warte, kann ich ja noch weiter Mützen häkeln...

...wie diese im "Flapper" Stil der 20er Jahre...




 ...oder diesen "Margaret's Hat" mit einem Hauch von Landliebe nach einer kostenlosen Anleitung von Lion Brand Yarn.



 So, das war's für heute. Bis zum nächsten Mal.


Liebe Grüße
PS: Wenn Interesse an einer Anleitung für den SchalKragen besteht, schreibe ich sie gerne auf...



Reaktionen: